Projekt OPS-SAT

Nun ist er im Orbit, der OPS-SAT. Was ist der OPS-SAT?

OPS-SAT ist ein CubeSat der Europäischen Weltraumorganisation (ESA) und soll die Verbesserungen der Missionskontrollfunktionen demonstrieren, die sich ergeben, wenn Satelliten mit leistungsfähigeren Bordcomputern erbeiten können. OPS-SAT verfügt über einen experimentellen Computer, der zehnmal leistungsstärker ist, als jedes derzeitige ESA-Raumschiff. Die OPS-SAT-Mission hat das Ziel, den Kreislauf "ist nie geflogen, wird nie fliegen" im Bereich der Satellitensteuerung zu durchbrechen. Es wird der erste CubeSat sein, der direkt von der ESA betrieben wird.

Links

OPSSAT hat mittlerweile auch eine NORAD ID und zwar 44878. Unter dieser ID kann man den Satellit auch tracken.

Bildquelle: www.n2yo.com

OM DK3WN (Mike Rupprecht) hat mittlerweile einen Oflline-Decoder compiliert. Dazu gibt es ein neues und spezielles Soundkartenmodem von UZ7HO (Andrey S. Kopanchuk) für den OPS-SAT. OPS-SAT sendet auf 437.200 MHz in GMSK.

Erste selbst empfangene Signale. Leider zu schwach, um sie aufzuzeichnen und dekodieren zu können.