FeldHell (Hellschreiber)

Der Hellschreiber, eigentlich Typenbildfeldfernschreiber genannt, ist ein von Rudolf Hell erfundenes Fernschreibgerät, das Mitte des 20. Jahrhunderts auf besonders störanfälligen Übertragungswegen benutzt wurde. Das Prinzip wurde 1929 patentiert und sowohl mit Funk-Übermittlung als auch über Kabel eingesetzt. Besondere Bedeutung hatte er bei der Übertragung von Pressefunknachrichten bis in die 1980er Jahre.

Heute wird er teilweise noch von Funkamateuren benutzt.

Quelle: www.wikipedia.de

Was brauchen wir dazu:

  • einen SSB TRX
  • das Programm fldigi

Ich benutze dazu einen ICOM IC 718 mit einer Fritzel GPA 50 Vertikalantenne und als Software fldigi.

FeldHell Frequenzen (MHz) USB

160 METERS 1.840 
80 METERS 3.574 to 3.584
40 METERS 7.077 to 7.084
30 METERS 10.137 10.144 (Region I)
20 METERS 14.063 (PREFERRED), 14.073
17 METERS 18.104
15 METERS 21.074
12 METERS 24.924
10 METERS 28.074
6 METERS 50.286

Links
 
  • FeldHell Club
  • Wikipedia
  • Informationen
  • FeldHell Modes
  • FeldHell beim DARC e.V.
  • Sigidwiki.com Signal Identification
  • Wikipedia Rudolf Hell
  • FeldHell QSO mit EC1DBO am 13.11.2016

    Multimedia

    Was ist Hellschreiben?

    QSO in Hellschreiben