DL6WAB BLOG 2018 (Amateurfunk Tagebuch)


14.08.2018

ISSDer geplante Schulkontakt zur Ausbildungs-Schulstation DN2DLR in Braunschweig auf 145.800 MHz hat heute sehr gut funktioniert. Die Schüler konnten Alexander Gerst Fragen stellen die er dann beantwortet hat. Hier ein kurzer Mitschnitt (7,5 MB) der Antworten von A. Gerst (DP0ISS).

Insgesamt wurden 20 Fragen vorbereitet konnten aber nicht alle gestellt werden:

2. Wurde schon eine Möglichkeit gefunden, das Anschwellen der Nasenschleimhäute im All einzudämmen, sodass Sie wieder mehr schmecken  können?
3. Wie verhalten sich Sprudelgetränke im All?
4. Gab es Momente, in denen Sie sich wünschten, kein Astronaut geworden zu sein?
5. Wenn es stimmt, dass man weniger schnell altert, wenn man die Erde mit hoher Geschwindigkeit umkreist, haben Sie dann Angst, dass Ihre Partnerin deutlich älter ist, wenn Sie wieder zu Hause sind?
6. Ist es einfacher in der Schwerelosigkeit oder in der Schwerkraft der Erde zu leben?
7. Gibt es da oben WLAN?
8. Wie sieht Ihr tägliches Trainingsprogramm aus, damit Ihre Muskulatur fit bleibt?
9. Kann man von der ISS auch Feuerwerk auf der Erde sehen?
10. Vielen Leuten wird beim Auto- und Schifffahren schlecht. Gibt es ein Geheimtipp der Astronauten gegen Bewegungs-Übelkeit?
11. Haben Sie schon mal einen 3D-Drucker im All benutzt, um ein Werkzeug oder Bauteil herzustellen?
12. Würden Sie gerne zum Mars fliegen?
13. Von welchem Ergebnis eines ihrer Experimente waren Sie am meisten beeindruckt?


DLR School Lab Braunschweig13.08.2018

DP0ISS (Alexander Gerst auf der ISS) versucht die Ausbildungs-Schulstation DN2DLR in Braunschweig auf 145.800 MHz zu erreichen. Vermutlich war das heute am 13.08.2018 eine Verwechslung seitens der ISS, die Verbindung zu DN2DLR soll laut ARISS erst am 14.08.2018 12:56 UTC (14:56 MESZ) erfolgen. Am 13.08.2018 war das Matthes-Enderlein-Gymnasium Zwönitz geplant.

Die ARISS, Amateur Radio on the International Space Station, plant und organisiert die Kontakte zu den Schulstationen. Hier (2,4 MB) der Audiomitschnitt vom 13.08.2018 reduziert um die nicht hörbaren Antworten.


11.08.2018

Fledermaus mit SenderDer Arbeitskreis Fledermäuse Sachsen-Anhalt e.V. meldet auf seiner Homepage, dass das Projekt „Fern-Funk-Telemetrie“ ohne die Unterstützung durch Funkamateure nicht so erfolgreich wäre!

Es gäbe zwar verschiedene Möglichkeiten, z.B. mit handelsüblichen DVB-T Sticks und Mini-Rechnern wie dem Raspberry PI, Peilungen von Fledermäusen vorzunehmen, jedoch erreichten diese nicht die Peilleistungen wie es Funkamateure können und auch gezeigt haben. Funkamateure hätten die dazu notwendige Antennentechnik, um auch frei fliegende Tiere im Luftraum zu peilen.

Daher freut sich der Arbeitskreis Fledermäuse Sachsen-Anhalt e.V. über jede Amateurfunkstelle, die am Projekt teilnimmt! Wieder einmal zeigt sich, dass Funkamateure auch im Naturschutz aktiv helfen und unterstützen können.

Das Bundesamt für Naturschutz (BFN) hat zu diesem Thema einen interessanten Bericht (2017) herausgebracht. Auch der AATiS e.V. (Arbeitskreis Amateurfunk und Telekommunikation in der Schule e.V.) hat sich diesem Thema im Rahmen von "Citizens Science Projekte" angenommen.

Bildquelle: www.bfn.de (Fledermaus mit Sender)


08.08.2018

Eine kleine Windkraftanlage mit 300 W (max. 22 A) geht online. Die Anlage ist dazu gedacht, die autarke Stromversorgung auch mit Windkraft sicherzustellen. Die Anlage ist von IstaBreeze und hat noch eine handhabbare Größe für den mobilen Einsatz. Rotordurchmesser ca. 1,0 m.

Der mitgelieferte 650 W Hybrid-Laderegler erlaubt den parallelen Anschluss von Solarzellen bis 150 Watt. Insgesamt liefert die Anlage dann maximal 650 W.

Technische Daten:

Model I/HCC-650 Hybrid Laderegler  
Nennausgangsleistung 650W
Eingangsspannungsbereich        16 ~ 12 V
Batterie 12V
Max. Eingang Windkraft 500W
Max. Eingang Solar PV 150W
Überladeschutz 15V ± 0.5V AH
Empfohlene Batterie 1 Stück 12V / 150 AH
Wind Turbine Max. Eingangsstrom 40 A
Schutz Funktionen Überladung der Batterie, automatische Bremse bei Sturm
Größe 140 x 120 x 60 mm
Gewicht 0,6 Kg
i-300
Generator  
   
Alternator Gehäuse Hitzebeständiger Kunststoff
Generator 3-phasig, Permanentmagnet (Hoher Wirkungsgrad durch starke Dauermagnete (NdFeBo-Magnete, 150° temperaturbeständig)
Maximale Leistung 350W
Nennleistung 300W
Stromstärke max. 22A
Systemspannung 12 V


03.08.2018

qrz.com vergibt seit dem 18.07.2018 den "World Radio Friendship" Award. Ich erhielt den Award (Nr. 5360) noch rückwirkend für das alte Rufzeichen DO6WAB in 10, 15 und 80 m (mixed und digital), sowie für das neue Rufzeichen DL6WAB (Nr. 5370) in 15, 20, 30, 40, 60 und 80 m (mixed und digital)!

qrz.com schreibt dazu folgendes (Quelle: https://forums.qrz.com/index.php?threads/new-operating-award-celebrates-qrzs-25th-anniversary.620962):

Neuer Operating Award feiert das 25-jährige Bestehen von QRZ

Es ist drei Jahre her, dass QRZ unser operatives Preisverleihungsprogramm begonnen hat und in dieser Zeit haben wir über 64.000 Auszeichnungen vergeben. Wir möchten uns bei allen bedanken, die das QRZ Logbook täglich nutzen und es gibt VIELE von euch. Zu diesem Zeitpunkt enthalten QRZ-Logbücher über 245 Millionen QSOs!

Unser neuester Betriebspreis wird als "World Radio Friendship Award" bezeichnet und ist unser erster funktionierender Preis, der ausschließlich auf der Kommunikation zwischen QRZ-Nutzern basiert. Die Auszeichnung wird erreicht, wenn ein Betreiber On-Air-Kontakte mit 25 Mitgliedern von QRZ aus der ganzen Welt erfolgreich abgeschlossen hat. Der Preis feiert das 25-jährige Jubiläum von QRZ mit der Anerkennung Ihrer Leistungen.

Wir empfehlen Ihnen, einen Blick auf den QRZ Awards Analyzer zu werfen, um zu sehen, ob Sie sich zur Zeit für den World Radio Friendship Award qualifizieren oder wie viele weitere Kontakte Sie benötigen, um sich zu qualifizieren.

Danke und 73 vom QRZ Team!

Seit dem 25.05.2018 logge ich nicht mehr aktiv bei qrz.com und eQSL sondern nur noch auf Anfrage der Gegenstation.

World Radio Friendship Award


30.07.2018

Die ISS sendet wieder SSTV Bilder auf 145.800 MHz in FM.

RS0ISS Juli 2018

Die Crew der 56. Mission

v. l. n. r.: Oleg Artemjew, Andrew Feustel, Richard Arnold, Sergei Prokopjew, Alexander Gerst und Serena Auñón-Chancellor

Das Emblem der 56. Mission

56 Mission


29.07.2018

HAARP sendet wieder auf 80 m (WSPR)

Haarp AlaskaAlaskas Hochleistungssender HAARP (High-Frequency Active Auroral Research Program) in Gakona (Alaska) wird das WSPR-Digitalprotokoll und das Weak Signal Propagation Reporter Network (WSPRN) während einer kurzen Versuchsreihe unter dem Experimentalrufzeichen WI2XFX vom 30. Juli bis 1. August nutzen.
 
Der Forscher der University of Alaska Fairbanks (UAF), Leiter der Space Physics Group und HAARP-Chefwissenschaftler Chris Fallen (KL3WX) sagte gegenüber der ARRL, dass er Ionosphären-Unregelmäßigkeiten erforschen möchte, allerdings nicht mit einem schwachen Signal. "Ich führe ein Dual-Use-Experiment durch, um unregelmäßige Felder zu erzeugen und gleichzeitig den HF-Strahl für einen WSPR-Beacon-Test zu modulieren", sagte er. Insbesondere wird Fallen Unregelmäßigkeiten der Plasmadichte in der F-Schicht der Ionosphäre untersuchen.

Dazu mehr unter: http://www.arrl.org/news/haarp-campaign-to-use-wspr-on-80-meters 

Hier zeigt sich wieder einmal mehr, dass die von Funkamateuren entwickelte Technik (WSPR wurde von Joe H. Taylor, K1JT entwickelt) auch im wissenschaftlichen Umfeld von Universitäten (UAF) genutzt wird und unterstreicht dadurch die Bedeutung des Amateurfunkdienstes.

Für Funkamateure und SWL eine einmalige Gelegenheit Kontakt mit dem Forschungsinstitut in Alaska zu erhalten und evtl. eine QSL Karte zu ergattern.


22.07.2018

Mein "Zweit QTH" bei JO41OD (Fritzlar Ungedanken Campingplatz Ederblick). Von dort bin ich meistens über das Meißner Relais (145.650 DB0HRM) auf 2m als DL6WAB/p zu hören.

Campingplatz Campingplatz

Mit einer Diamond X30 auf einem 7m Alumast und einem YAESU FT-2900 bin ich von dort QRV.


20.07.2018 - Heyphone

HeyphoneDie Rettung, der in einer Höhle in Thailand eingeschlossenen Jugendlichen, erfolgte unter Einsatz von Funktechnik, die ein Funkamateur entwickelt hatte.

Das "Heyphone" ist ein Voice-Radio, dass als Open-Source-Hardware speziell für Höhlenrettungen entwickelt wurde. Es verwendet das obere Seitenband auf 87 Kilohertz im LF (Niederfrequenz) -Band.

Die Antenne besteht aus zwei Pfählen, die etwa 20 m voneinander entfernt in den Boden getrieben werden.

Entwickelt hatte das Gerät der in 2016 verstorbene Funkamateur John Hey (G3TDZ) (http://bcra.org.uk/creg/heyphone), mit dem Funkkommunikation in  Höhlen ermöglicht wird.

Über das Heyphone berichtet auch Al Williams auf seiner  Internetplattform Hackaday.

Bildquelle: http://bcra.org.uk/creg/heyphone


20.07.2018

Kleinen PowerPole® Verteiler von MFJ (MFJ 1104) gekauft. 4 polig, der dazu dienen soll, mehrere Geräte an die "Notstromversorgung" anschließen zu können. Alle Ein- und Ausgänge sind mit Sicherung abgesichert. Bei Defekt einer Sicherung leuchtet eine rote LED direkt neben der defekten Sicherung. Dazu gab es noch 4 Paar PowerPole®  Stecker und einen Satz Sicherungen.

Beschreibung

DC- Stromverteilerschiene bis 14 Volt DC mit 4 Anschlüssen, davon 1 x DC Input vom Netzgerät 30 Amp. und 3 x Ausgang bis max. 25 Amp. belastbar. Jeder Ausgang ist mit einer Sicherung abgesichert und hat einen Verpolungsschutz. Die Anschlüsse sind geschirmt und verdrosselt um HF-Einstreuungen zu vermeiden. 4 Paar Powerpole Stecker (30 A), 4 x rot / 4 x schwarz und Ersatzsicherungen sind im Lieferumfang enthalten.

Details:

- Metallgehäuse jeder Anschluss ist einzeln abgesichert
- Eingangsspannung: bis 13,8 Volt DC
- Belastbar: bis 30 A
- Anschlüsse: 3 Ausgänge bis 25 A und 1 x DC Input
- Maße (BxHxT): 110 x 45 x 68 mm
- Gewicht: 175 g

Fazit:

Die komplette Umstellung der 12 V Technik auf PowerPole® Steckverbinder hat sich wirklich gelohnt. Ein stabiles und funktionales System welches sich schon oft im Einsatz bewährt hat. Bananenstecker und Lüsterklemmen und Provosorien gehören der Vergangenheit an. Am Anfang ist es etwas mühsam alles entsprechend umzubauen, dann merkt man aber schnell, wie einfach und zuverlässig diese Technik ist. Klare Empfehlung für den Shack!

PowerPole Verteiler von MFJ PowerPole Verteiler von MFJ Zubehör


12.07.2018

Die Weltmeisterschaft der Funkamateure (WRTC 2018) hat in Wittenberg begonnen. Die WM findet zum ersten Mal in Deutschland statt. Besonderes Schmankerl, die alten Rufzeichen der ehemaligen DDR wurden reaktiviert und so nutzen alle Teilnehmer ein Rufzeichen aus dem Rufzeichenblock mit dem Präfix Y8. Wenn das mal nicht zu massiven Pile Up´s führt? :-)

WRTC 2018 Callsigns


02.07.2018

ARISS SSTV Award!


01.07.2018

Reduzierung der Online-Inhalte um die gesamten technischen Seiten zum Thema Digitalfunk. Dafür wird es in Zukunft mehr aktuelle News und BLOG-Einträge geben. Informationen über digitale Betriebsarten gibt es zur Genüge.


24.06.2018

Erste UN Station (Präfix 4U) gearbeitet.

DL6WAB

4U18FIFA

2018-06-24 16:57

20m

PSK63

599

599


10.06.2018

Kontakt zum Feuerschiff ELBE 1 in Cuxhaven auf 40 m in FT8

DL6WAB

DL0CUX

2018-06-10 08:45

40m

FT8

-16

-01

FT8 Sent: -01 Rcvd: -16

Bildquelle: https://www.qrz.com/db/dl0cux


25.05.2018

Erklärung

Verarbeitungen von personenbezogenen Daten im persönlichen und familiären Bereich sind von der Anwendung der EU Datenschutz-Grundverordnung ausgenommen (Art. 2 Abs. 2 lit. c EU DS-GVO). Allerdings kann die private Offenlegung von personenbezogenen Daten (z.B. LOG Daten) in ein Drittland unter die Anwendung der Datenschutzgesetze fallen, da sie in diesem Moment "den persönlichen und familiären Bereich" verlassen und somit eine Verarbeitung (Art. 4 Abs. 2 EU DS-GVO) angenommen werden muss.

Aufgrund der unsicheren rechtlichen Situation bei der Anwendung der EU Datenschutz-Grundverordnung (EU 2016/679) zum 25.05.2018, habe ich das aktive Loggen bei eQSL und QRZ.com (USA, Offenlegung in ein Drittland) eingestellt. Haupt Online Logbuch ist ab sofort hrdlog.net mit Sitz in Italien (Europa). hrdlog.net hat sich verpflichtet, die Anforderungen der EU DS-GVO umzusetzen. Die Datenschutzerklärung von hrdlog.net findet man hier. Die Server stehen, nach Angaben von hrdlog.net, in Italien und der Backupserver in Tschechien (Europa).

[ZITAT hrdlog.net]

European General Data Protection Regulation

European General Data Protection Regulation (GDPR) comes into effect on May 25th, HRDLOG.net's programmers is working hard to make the website compliant with it. From today, after the login operation, you will be redirected to a page where you have to give consent the process of your personal data. This will only be a few moments, thank you so much for your cooperation.

[ZITAT ENDE]

Logeinträge bei eQSL wird es weiterhin geben allerdings nur, wenn sie vom Kommunikationspartner aus eQSL heraus bei hrdlog.net angefordert werden. Hrdlog.net sendet dann automatisch nur den erforderlichen Log Eintrag zu eQSL. In diesem Fall ist davon auszugehen, dass der Kommunikationspartner die Offenlegung der Daten in die USA ausdrücklich wünscht.

Das Logbuch bei qrz.com wurde auf die Einträge reduziert, die für die Erteilung der Awards notwendig sind, das Logbuch selbst ist nicht mehr öffentlich zugänglich.


25.05.2018

Datenschutzerklärung an die Anforderungen der EU Datenschutz-Grundverordnung (EU DS-GVO) angepasst.


12.05.2018

Teilnahme am Notfunk Fieldday (NFN) veranstaltet vom Notfunkforum. Dazu standen wir (DL6KKB und DL6WAB) am König Wilhelm Denkmal (JO41qe) einer kleinen Erhebung süd-westlich von Gudensberg, ein ganz herrliches Plätzchen! Die G5RV wurde in ca. 8 Metern Höhe als inverted V gespannt und dann ging es los. Über den Tag verteilt hatten wir mehrfach Verbindungen zu anderen Teilnehmern des NFN auf 40 m in der Betriebsart OLIVIA 4-500. Zwei Verbindungen auf 80 Meter gelangen mir noch vom Heimat QTH (JO41qc).

DL6WAB DO3JM 2018-05-12 19:33 80m OLIVIA
DL6WAB DK5ER 2018-05-12 19:30 80m OLIVIA
DL6WAB/P OE7FTJ 2018-05-12 17:30 40m OLIVIA
DL6WAB/P DB2HTA 2018-05-12 17:18 40m OLIVIA
DL6WAB/P DF0WA/P 2018-05-12 15:41 40m OLIVIA
DL6WAB/P DF0WA/P 2018-05-12 15:16 40m OLIVIA
DL6WAB/P DF0MN/P 2018-05-12 14:38 40m OLIVIA
DL6WAB/P DF0WA/P 2018-05-12 14:32 40m OLIVIA
DL6WAB/P DB2HTA 2018-05-12 13:32 40m OLIVIA

Ein paar Impressionen.

Die Solarzelle, ein Benzingenerator und insgesamt 3 Blei-Gel Akkus mit zusammen 200 Ah lieferten die benötigte Energie für Kurzwelle und VHF/UHF. Im Hintergrund das König Wilhelm Denkmal.

Herrlicher Ausblick bei bestem Wetter!


28.04.2018

Aktuelle DXCC (DO6WAB and DL6WAB).


27.04.2018

Die bestehenden Online Logbücher bei eQSL und qrz.com wurden für die aktive LOG Funktion deaktiviert. Ab sofort betreibe ich Online LOG nur noch mittels HRDLOG.NET einem Anbieter aus Italien.


21.04.2018

Heute das 2000. QSO als DL6WAB mit  DK5DV geführt.

2018-04-21

19:53

DK5DV

2m

144.175

FT8

JO30

Germany

FT8 Sent: +04 Rcvd: -12


15.04.2018

Erste Verbindung nach Hawai.

Hawai


14.04.2018

Anlässlich des Kosmonautik-Tages am 12. April sollen SSTV-Sendungen von der Internationalen Raumstation ISS vom 11. bis 14. April weltweit stattfinden. Die gesendeten Bilder basieren auf dem Interkosmos-Projekt (https://en.wikipedia.org/wiki/Interkosmos). Sie werden auf 145,800 MHz im Modus PD120 übertragen. Parallel dazu wird ein Diplom angeboten. Um es zu erhalten, sollte man während der Aktivitätsphase mindestens ein Bild empfangen.

Die Qualität muss nicht perfekt sein, aber gut genug, um es identifizieren zu können. Teilbilder sind akzeptabel. Das Diplom wird in elektronischer Form (JPG-Bilddatei) per E-Mail zugestellt. Folgende Kriterien müssen erfüllt sein, um das Diplom zu erhalten: Laden Sie Ihre decodierten Bilder auf folgende Seite hoch: www.spaceflightsoftware.com/ARISS_SSTV/index.php und füllen das Antragsformular unter https://ariss.pzk.org.pl/sstv/ aus. Einsendeschluss ist der 15. Mai. Details und eine Liste der ARISS SSTV Award-Gewinner finden Sie unter: https://ariss.pzk.org.pl/sstv/. Darüber berichtet Armand SP3QFE.

Quelle: www.darc.de

Am 14.04.2018 selbst empfangene Bilder.


14.04.2018

Amateurfunk weiterhin beliebt und nützlich

heise.de berichtet über den Amateurfunk unter der Überschrift: Amateurfunk weiterhin beliebt und nützlich.

Funkamateure und ihre Technik haben auch in Smartphone-Zeiten einen festen Platz in der Gesellschaft. Viele Bundesländer haben Kooperationen geschlossen, um im Krisenfall auf die Hilfe der Amateurfunker zurückgreifen zu können.

Trotz der großen Verbreitung von Smartphones bleibt die Amateurfunkerei für viele Menschen ein beliebtes Hobby. Nach Angaben des Deutschen Amateur-Radio-Clubs (DARC) gibt es deutschlandweit mehr als 65.000 Funkamateure, davon sind etwa 34.000 im DARC organisiert.

Quelle: https://www.heise.de/newsticker/meldung/Amateurfunk-weiterhin-beliebt-und-nuetzlich-4024295.html


07.04.2018/b>

Funktag 2018 in Kassel, sehr schöne Veranstaltung, zahlreiche Teilnehmer, Aussteller und Händler.

Quelle: www.darc.de

Ich konnte nicht widerstehen und so ist jetzt eine G5RV (5 Band, 2 x 15,5 m) mein Eigentum. Die fertige Antenne war nicht viel teurer, als die Summe der Einzelteile. Sie kommt auf dem Notfunk Fieldday am 12. und 13.05.2018 als NVIS Antenne zum Einsatz.


07.04.2018 (Meldung)

Notfunk Fieldday am 12. und 13. Mai 2018

Das Ziel: Notfunkernetzwerk aufbauen, Erfahrungen sammeln, nächstes Mal besser machen, Spaß haben.

Wir wollen ein Notfunknetz (Kontakte unter Notfunkern knüpfen und pflegen) aufbauen, bei dem wir hier in deutschsprachigem Raum mit erprobter Technik, einfachen Antennen und vor allem zuverlässig Nachrichten übermitteln können.

Folgende Regeln:

  • "Fieldday", also draußen auf der Wiese, NICHT QTH
  • autarke Stromversorgung für mind. 24 Stunden.
  • mindestens eine NVIS-Antenne (z.B. nach N6VNG, weitere Antennen wie jeder mag).
  • max. 100W.
  • Foto vom Einsatz hier im Forum.
Wo?

Jeder wo er gerade ist, auf der nächsten Wiese. OMs in unmittelbarer Nähe können sich zu Gruppen zusammenschließen, wenn nicht schon welche bestehen (Ortsverband etc.)

Wann?

Das Wochenende 12. - 13. Mai 2018, von 14:00 UTC bis 14:00 UTC

Wie?

Die Übung soll 24h laufen, zu unterschiedlichen Zeiten werden unterschiedliche Meldungen gemacht, in Sprache und Schrift. WINLINK WINMOR, PACTOR, UKW FM, AFSK (1k2) und HAMNET werden die bevorzugten Betriebsarten sein.

Quelle: www.notfunkforum.de


25.03.2018

Die Sonne scheint und der Laderegler macht das was er soll. Bei 14,4 V geht er in die Erhaltungsladung.

Schön zu erkennen am pulsierenden Amperemeter zwischen Solarmodul und Laderegler.


11.03.2018

Erstes FT8 QSO auf 2m mit DJ9MG aus Magdeburg.

2018-03-11

15:38

DJ9MG

2m

144.175

FT8

JO52

Germany

FT8 Sent: -12 Rcvd: -10


08.03.2018

Heute kamen die Sicherungshalter für KFZ Flachsicherungen nach ATO (Standard). Ich hatte nach einfachen Sicherungshaltern gesucht und nicht nach den schweren in Plastik vergossenen Sicherungshaltern, die zudem recht teuer sind und irgendwie in die bestehende Leitung eingefügt werden müssen. Fündig geworden bin ich bei ebay®.

Der Halter besteht aus zwei abgewinkelten KFZ Steckern die in einem Kunststoffgehäuse arretiert werden. Nach dem Anlöten der Kabel werden die Stecker im Gehäuse fixiert und das Gehäuse einfach zusammengeklappt und geschlossen.

Im montierten Zustand sieht das dann so aus. Bei der Lieferung waren noch 20 Stück 30 A Sicherungen dabei, die Sicherungshalter sind bis 4 mm² Kabel verwendbar. Dazu kam noch ein kleines Sortiment aus Ersatzsicherungen, man kann ja nie wissen. Dabei sind die Sicherungen farbig und haben die folgenden Werte.

Farbe max. Stromstärke
rosa/lila 3 A
orange/hellbraun 5 A
braun/dunkelgrau 7,5 A
rot 10 A
blau 15 A
gelb 20 A
transparent 25 A
grün 30 A

23.02.2018

Voller Sonnenschein. Die Sonne steht zwar noch ziemlich flach am Himmel, der "Stromertrag" kann sich aber sehen lassen.


21.02.2018

Sukzessive Umstellung aller 12V Steckverbindungen auf Powerpole® Technik. Eine große Auswahl an Powerpole® Steckern gibt es z.B. bei Funk24.

Power Pole

Auf diesem Bild kann man schön erkennen, wie die Verbindung hergestellt wird. Die großflächigen Kontakte werden durch die beiden kleinen Stahlfedern aneinander gedrückt und stellen dadurch sichere Verbindung her. Die Kontaktflächen sind versilbert.

Powerpole® Video Tutorial

Powerpoles® müssen nicht gecrimpt werden, man kann sie auch anlöten. Das hat den Vorteil, dass man den Stecker später demontieren und wiederverwenden kann. Zum Demontieren gibt es ein Werkzeug, ein ganz kleiner Schraubendreher soll aber angeblich auch gehen.

Beim Zusammenschieben der einzelnen Stecker zu einem Steckerblock unbedingt auf die richtige "Orientierung" der Stecker zueinander achten. Ist das rote Gehäuse (+ Pol) in der Vorderansicht rechts (im Bild linker Steckerblock), müssen die Kontaktzungen oben sein. Ist das rote Gehäuse (+ Pol) in der Vorderansicht links (im Bild rechter Steckerblock), müssen die Kontaktzungen unten sein. Nur in dieser Position ließen sich die beiden Steckerblöcke im Bild polrichtig miteinander verbinden.

Diese Ausrichtung ist im Bereich von 12 Volt üblich und gebräuchlich!


12.02.2018

ePFX1000!


03.02.2018

Endlich scheint die Sonne mal ein wenig und so kann ich die kleine Solarinsel mal testen. Bei 13,7 Volt schafft das 100 W Solarmodul ca. 1,7 A Ladestrom.


29.01.2018

Meine erste Verbindung zu PSAT (NO-84).


16.01.2018

Das beantragte Ausbildungsrufzeichen (DN6WAB) für den Ausbildungsfunkbetrieb nach § 12 AFuV wurde von der BNetzA zugeteilt.